Aufrufe
vor 5 Monaten

02-2022

44 Archäologie Replik

44 Archäologie Replik eines keltischen Dolches. Nach einem Fund aus England. Der Dolch mit anthropomorphem Griff in Form eines keltischen Kriegers gilt als einer der attraktivsten Dolche der Vorgeschichte. Das Schwert gehört zu einem Waffen-Typus, der mit der La-Tène-Kultur (ca. 450 v. Chr. bis zum Jahr 0) assoziiert wird. 32 cm, Klinge polierter Carbonstahl, Metallgriff matt-bronze farben, in Lederhülle. 89,00 € Nr. 1309986 Keltische Kultplätze in Deutschland. Geschichte und Mythos einer rätselhaften Kultur. Hamburg 2019. Ulrich Magin präsentiert heilige Orte in Deutschland. Er stellt Grabhügel, Schanzen und Tempel vor, die den Kelten als Kultplätze dienten und gibt einen Überblick über Geschichte, Kultur und Mythos der Kelten. 17,5 × 24,5 cm, 200 S., zahlr. farb. Abb., geb. 9,95 € Nr. 1146793 Heinrich Schliemanns Reisen. Tagebücher und Briefe aus Ägypten und dem Vorderen Orient. Darmstadt 2021. Heinrich Schliemann verband seine Leidenschaft für Sprachen mit seinen Reisen. Diese dokumentierte er in Tagebüchern – in der Landessprache des Ortes. Die Reisetagebücher von 1858 bis 1888 erscheinen nun erstmals in einer deutschen Übersetzung, mit reichhaltigem Bildmaterial. 24 × 30 cm, 168 S., 150 farb. Abb., gebunden. 50,00 € Nr. 1306880 24,95 ¤ Von Hannibal zu Hitler. »Rom und Karthago« 1943 und die deutsche Altertumswissenschaft im Nationalsozialismus. Darmstadt 2019. 1943 erschien Rom und Karthago. Der Band rekonstruiert, was die Verfasser bewog, bei dem Projekt mitzumachen. 14,5 × 21,5 cm, 294 S., 10 s/w-Abb., geb. Statt 50,00 € vom Verlag reduziert 24,95 € Nr. 1331280 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Sie bauten die ersten Tempel. Das rätselhafte Heiligtum am Göbekli Tepe. Von Klaus Schmidt. München 2016. Am Göbekli Tepe im Südosten der Türkei liegt eines der bedeutendsten prähistorischen Zentren der Menschheit – ein Heiligtumsbezirk mit 20 Ringanlagen und mehr als 200 Stelen, vielfach mit Tierreliefs bedeckt und flankiert von Tierskulpturen. Es ist eine Anlage, die es gar nicht geben dürfte – ging man doch bislang davon aus, dass nur sesshafte Kulturen derartiges schaffen könnten. Klaus Schmidt zeigt, dass der Mensch dort die entscheidenden Schritte zur Sesshaftwerdung vollzog. 14,5 × 22 cm, 288 S., 110 Abb., davon 61 farbig, 2 Karten, gebunden. 19,95 € Nr. 750158 Die geretteten Götter aus dem Palast vom Tell Halaf. Katalog, Staatl. Museen zu Berlin 2011. 1899 gelang Max Freiherr von Oppenheim (1860–1946) eine sensationelle Entdeckung: Auf dem Tell Halaf in Syrien fand er monumentale Steinbilder, die zu einem 3000 Jahre Letzte alten Palast gehörten. 1930 eröffnete er für seine Exemplare spektakulären Funde ein eigenes Museum in Berlin-Charlottenburg. Namhafte Autoren zeichnen das Leben des Kölner Bankierssohnes nach. 19 × 26,5 cm, 424 Seiten, 320 Abb., davon 100 farbig, geb. Statt 39,95 €* nur 19,95 € Nr. 507466 Der Stein von Rosetta. Von F. Hoffmann u. a. Ditzingen 2021. 1822: Jean-François Champollion gelingt es, ägyptische Hieroglyphen zu entziffern, und zwar auch dank der Inschrift auf dem Stein von Rosetta. Die Autoren legen die erste Gesamtübersetzung der Texte ins Deutsche vor. 9,5 × 14,5 cm, 160 Seiten, 10 Abb., pb. 7,00 € Nr. 1319825 AKTUELLE AUSSTELLUNG Iran. Kunst und Kultur aus fünf Jahrtausenden. Katalog, Pergamonmuseum und James-Simon-Galerie, Berlin 2021. Exquisite Kunstwerke aus der Sarikhani Sammlung, London, und den Staatlichen Museen zu Berlin laden zu einer Zeitreise durch das kulturelle Erbe des Iran ein. 24 × 29 cm, 400 S., 520 farb. Abb., geb. 49,90 € Nr. 1303473 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann