Aufrufe
vor 10 Monaten

04-2021

16 Kunst nach 1945 Bacon

16 Kunst nach 1945 Bacon / Giacometti. Hg. Ulf Küster. Berlin 2018. Alberto Giacometti (1901–1966) und Letzte Francis Bacon (1909–1992): zwei Künstler, deren Werk die Kunst des 20. Jahr- Exemplare hunderts prägte und weit darüber hinaus strahlt. An das ambitionierte Unterfangen einer Gegenüberstellung beider Künstler macht sich die Fondation Beyeler in ihrer großen Ausstellung 2018. Begleitend hierzu erschien der Katalog, der dieses Gespräch in Worten und Bildern vertieft und weiterführt. 27, 5 × 31 cm, 240 S., 140 Abb., Halbleinen. Statt 58,00 €* nur 19,95 € Nr. 1039105 Richard Scheibe. Bildwerke und Arbeiten auf 5 ¤ Papier. Hg. Ingrid Mössinger u. a. Bielefeld 2003. Bestandskatalog der Kunstsammlungen Chemnitz. Künstlerisch sah sich der Bildhauer Richard Scheibe (1879–1964) in einer figurativen Tradition. Er bekannte sich zu einem geläuterten Realismus. Im Kontext der frühen Moderne mag Scheibe als ein Unzeitgemäßer erscheinen, der Zuflucht zu Vorstellungen der leiblichen Integrität und Schönheit nahm. 24 × 30 cm, 104 S., durchg. farb. und s/w-Abb., geb. Statt 28,00 €* nur 5,00 € Nr. 256781 Fritz Winter. documenta-Künstler der ersten Stunde. Hg. Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Fritz-Winter-Stiftung. München 2020. Der Band beleuchtet Winters Position im Kunstgeschehen der Nachkriegsabstraktion und seine Bedeutung für die documenta-Geschichte. 16,5 × 24 cm, 192 S., 160 farb. Abb., geb. 29,90 € Nr. 1219170 Unglaubliche Labyrinthe. Rätselspaß, von M.C. Escher inspiriert. Von Simon Ward. München 2018. Die Labyrinthe in diesem Buch haben den ultimativen Wow-Effekt und sind nichts für Angsthasen! Sie nehmen den Abenteurer mit auf die Reise durch die Welt der verworrenen Wege, unglaublichen Formen und optischen Illusionen. (Ab 6 Jahren) 23 × 25 cm, 80 S., durchg. farb. Abb., pb. 5,00 € Nr. 1062115 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

An Idiot. Hyperwildism. Extrem gestische Malerei. Hg. Robert Gabor. Vaduz 2017. Ebenso treffsicher und farbig prägnant wie beim Stil seines Ductism, jedoch demonstrativ expressiver, entstehen auf seinem Tablet mittels digital-analoger Technik in dreisten, schnellen Gesten bis zu drei mal drei Meter große Werke auf Leinwand. Steht man vor Ihnen, sind Sie einfach atemberaubend. Insbesondere dann, wenn es sich um die überdimensionalen Porträts handelt, denen dieses Buch gewidmet ist. 25,5 × 29,5 cm, 160 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, gebunden. Statt 29,99 €* nur 9,99 € Nr. 1256084 9,99 ¤ Gerhard Richter. Abstraktion. Hg. von Ortrud Westheider, Michael Philipp. München 2020. Gerhard Richter begreift Malerei als eine Klammer um die Brüche des 20. Jahrhunderts. »Die Grenzen der Malerei haben Richter von Anfang an interessiert, und diese Grenzen kann man nur erforschen, wenn man ein Könner ist.« (FAZ) 24 × 30 cm, 240 Seiten, 174 farbige Abbildungen, paperback. Originalausgabe 39,00 € als Sonderausgabe** 19,99 € Nr. 1214187 Ein Maler aus Deutschland. Gerhard Richter. Das Drama einer Familie. München 2017. Gerhard Richter malte sein bekanntes Gemälde Tante Marianne nach Vorlage einer Fotografie, die ihn als Säugling zusammen mit der Schwester seiner Mutter zeigt. Hier setzt der Reporter und Buchautor Jürgen Schreiber an. 12 × 18,5 cm, 304 S., zahlr. s/w-Abb., pb. 11,00 € Nr. 1098640 Diptychon der Märchenbrüder. Ein Riesenholzschnitt von Albert Schindehütte in seiner Entstehung. Fotodokumentation v. Michael Zapf. Berlin 2012. In dem Band wird die Entstehung eines Holzschnitts von der Ideen skizze bis zur Installation fotografisch dokumentiert. 24 × 32,5 cm, 128 S, durchg. farb. Abb. u. Tafeln, geb. Statt 29,95 €* nur 9,95 € Nr. 597627 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann