Aufrufe
vor 1 Jahr

04-2021

94 Geschichte Im Taumel.

94 Geschichte Im Taumel. 1918. Ein europäisches Schicksalsjahr. Von Kersten Knipp. Darmstadt 2018. Der Autor liefert die große historische Erzählung zu den dramatischen Umbrüchen des Weltkriegsendes. Eindrücklich werden die Hoffnungen aufgezeigt, die sich mit dem Kriegsende verbanden – Wilsons 14 Punkte oder der Völkerbund – aber auch die heftigen Verwerfungen, die aus neuen Grenzziehungen, Staatsgründungen und aufkeimendem Nationalismus erwuchsen. 14,5 × 21,5 cm, 424 S., 15 s/w-Abb., 3 Karten, geb. Statt 29,95 € vom Verlag reduziert 15,00 € Nr. 1252275 15 ¤ Russische Geschichte. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Von Manfred Stökl. Hamburg 2018. Diese verlässliche und äußerst anschaulich geschriebene Darstellung rekapituliert die ereignisreiche russische Geschichte. Für die vorliegende 7. Auflage hat Manfred Alexander den gesamten Text gründlich überarbeitet. Ein Standardwerk. 12,5 × 19 cm, 944 S., Stammtafeln, Zeittafel, Literaturverzeichnis, Register und Glossar, geb. Originalausgabe 34,90 € als Sonderausgabe** 9,95 € Nr. 1089870 Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika. Von Udo Sautter. Hamburg 2020. Markenzeichen dieses Standardwerks ist die anschauliche Erzählweise, die die amerikanische Geschichte lebendig werden lässt. Die Darstellung erstreckt sich von den kolonialen Anfängen zu Beginn der Neuzeit bis in die jüngste Gegenwart. 12,5 × 18,5 cm, 752 S., geb. Originalausgabe 27,90 € als Sonderausgabe** 9,95 € Nr. 1206214 Früher war alles besser. Ein rücksichtsloser Rückblick auf die Zeit vor der Digitalisierung. Von Michael Miersch, Henryk M. Broder, Josef Joffe, Dirk Maxeiner. München 2020. Vier unkonventionelle Journalisten gehen durch die Bestände unseres Lebens. 12,5 × 20 cm, 224 S., 4 s/w-Abb., geb. Originalausgabe 16,99 € als Sonderausgabe** 7,99 € Nr. 1229010 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

9,95 ¤ Die Totengräber. Der letzte Winter der Weimarer Republik. Frankfurt a. M. 2018. Der Winter 1932/33: Es schlug die Stunde der Strippenzieher, der Glücksritter, Extremisten und Volksverführer: Rüdiger Barth, Hauke Friederichs erzählen mitreißend die letzten zehn Wochen der Weimarer Republik anhand von Tagebüchern, Briefen und Akten. So entsteht das vielschichtige Porträt einer Zeit, die uns irritierend aktuell erscheint und deren Weg in den Abgrund nicht zwangsläufig war. 14 × 21,5 cm, 416 S., 20 Abb., geb. Statt 24,00 €* nur 9,95 € Nr. 1044150 Churchill, Hitler und der Antisemitismus. Die deutsche Diktatur, ihre politischen Gegner und die europäische Krise der Jahre 1938 / 39. Von Stefan Scheil. Berlin 2009. Der Autor greift bis in die Zeit des Ersten Weltkriegs zurück, um die Ursprünge der späteren politischen Konstellationen aufzuzeigen. 15,5 × 23 cm, 335 S., pb. Mängelexemplar. Statt 28,00 € nur 7,95 € Nr. 1192833 1931. Die Finanzkrise und Hitlers Aufstieg. Von Tobias Straumann. Darmstadt 2020. Tobias Straumann beschreibt in seinem packenden Buch, warum Bankiers, Diplomaten und Politiker entscheidend zum Aufstieg Hitlers beitrugen. Ein eindrückliches Lehrstück für die Gegenwart. 14,5 × 21,5 cm, 304 S., geb. 25,00 € Nr. 1191837 Rosa Luxemburg. Ein Leben wider die Barbarei. Von Bruno Kern. Wiesbaden 2020. Auf lebendige Weise macht diese Biografie mit Luxemburgs Leben und Kämpfen vertraut, gibt wichtige Texte im Originalton wieder. 13,5 × 21 cm, 176 S., zahlr. Abb. und Karten, pb. 18,90 € Nr. 1226304 Die sieben Todsünden des Deutschen Reiches im Ersten Weltkrieg. Köln 2014. Sebastian Haffner fesselt mit seinen Werken, die nichts an Aktualität eingebüßt haben, bis heute. Mit Die sieben Todsünden hat er 1964 eine erhellende, scharfsichtige Analyse vorgelegt. 12 × 18,5 cm, 192 S., geb. 6,95 € Nr. 666440 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2022 Frölich & Kaufmann