Aufrufe
vor 1 Jahr

05-2021

20 Klassische Moderne

20 Klassische Moderne Otto Dix. Hg. Olaf Peters. Katalog, New York 2010. Dieser Ausstellungskatalog offenbart den vielfältigen Stil des Künstlers Otto Dix, der vom Expressionismus über die Neue Sachlichkeit bis zu einer Technik, die an die Renaissance erinnert, reicht. (Text engl.) 23,5 × 28,5 cm, 260 S., 200 Abb., davon 140 farbig, gebunden. Statt 49,95 €* nur 24,80 € Nr. 462748 »die Welt in diesen rauschenden Farben«. Meisterwerke aus dem Brücke-Museum Berlin. Hg. Magdalena M. Moeller, Rainer Stamm. Katalog, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg 2016/17. Von 1907 bis 1912 kamen Schmidt-Rottluff, Heckel und Pechstein immer wieder ins abgelegene Nordseebad Dangast. Meisterliche, von und nach Dangast gesandte Künstlerpostkarten bilden den spontanen wie intimen Gegenpol zu den großformatigen Hauptwerken. 19,5 × 25 cm, 160 Seiten, 130 farbige Abb., pb. Statt 34,90 €* nur 14,95 € Nr. 778010 Getroffen. Otto Dix und die Kunst des Porträts. Hg. von Marion Ackermann. Katalog Stuttgart 2007. Im Zentrum des Buchs steht Otto Dix’ Auseinandersetzung mit dem menschlichen Antlitz – die der Künstler in jeder Werkphase geführt hat, ob altmeisterlich, der Neuen Sachlichkeit nahestehend oder im expressionistischen Spätwerkerk. 25 × 34 cm, 420 S. mit 80 farb. Abb., geb. Statt 39,90 €* nur 19,95 € Nr. 396176 Irma Stern. Afrikanerin in Europa – Europäerin in Afrika. Von Sean O’Toole. München 2020. Das Leben und Werk der 1894 in Südafrika geborenen expressionistischen Künstlerin Irma Stern sind bisher in Deutschland nur wenig bekannt. In Südafrika sind ihre Werke in allen großen Museen und privaten Sammlungen vertreten. 16,5 × 21,5 cm, 160 S., 80 farb. Abb., geb. 25,00 € Nr. 1222236 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Martin Lantzsch-Nötzel. Zwischen Expressionismus und Informel. Hg. Martin-Lantzsch- Letzte Nötzel-Stiftung für die Kunst der 50er Jahre. Exemplare Köln 2018. Es gilt einen bisher ungeborgenen Schatz der frühen abstrakten Kunst nach den Zweiten Weltkrieg zu entdecken: das Œuvre des Düsseldorfer Malers Martin Lantzsch-Nötzel (1894–1986). Sein Beitrag zum deutschen Informel ist unlösbar mit der expressionistischen Sinnsuche der 1920er Jahre verbunden und macht ihn zu einer anspruchsvollen Stimme im Diskurs der 1950er Jahre. 22 × 28 cm, 144 S., 144 farb. und 5 s/w-Abb., geb. Statt 35,00 €* nur 9,95 € Nr. 1081012 Alexei Jawlensky. Hg. Vivian Barnett. Katalog, Neue Galerie New York 2017. Alexei Jawlensky (1864–1941) war Russe und erhielt 1934 die deutsche Staatsbürgerschaft. Er war ein Freund Wassily Kandinskys. Das Buch zeichnet die Entwicklung von Jawlenskys Kunst nach, ausgehend von seinen frühen Figuren-Gemälden zu den Landschaften und von den Stillleben zu den späten ikonischen Porträts und faszinierenden Meditationen. (Text engl.) 23,5 × 28,5 cm, 192 S., 80 farb. und 100 s/w-Abb., Leinen. Statt 49,95 € vom Verlag reduziert 19,95 € Nr. 797162 Victor Chocquet. Freund und Sammler der Expressionisten. Renoir, Cézanne, Monet, Manet. Hg. Mariantonia Reinhard-Felice. Katalog Winterthur. München 2015. Die Erfolgsgeschichte des französischen Impressionismus ist ohne den Künstlerfreund und Sammler Victor Chocquet (1821–1891) nicht denkbar. Er hat Renoir und Cézanne gefördert. Die Sammlung Oskar Reinhart in Winterthur widmete dieser sympathisch-bescheidenen Persönlichkeit eine erstrangig besetzte Retrospektive. 23 × 28,5 cm, 248 Seiten, 118 farb. und s/w-Abb., pb. Statt 39,95 €* nur 14,95 € Nr. 711616 19,95 ¤ * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2022 Frölich & Kaufmann