Aufrufe
vor 7 Monaten

08-2021

94 Geschichte Am

94 Geschichte Am Nachmittag kommt der Führer. Schicksalsjahr 1938. Von Holger Schaeben. Darmstadt 2018. Am Morgen des 12. März 1938 erreichen erste Panzereinheiten der deutschen Wehrmacht Salzburg. Die Annexion Österreichs verfolgt Holger Schaeben über 12 Monate hinweg. Tag für Tag und immer wieder aus anderer Perspektive und mit diversen Protagonisten. Die Momentaufnahmen menschlicher Schicksale fügen sich zu einem packenden Panorama. Ein Jahr im Fokus der Weltpolitik wird wieder lebendig. 14,5 × 22 cm, 320 S., mit Reg. u. Zeittafel, geb. Statt 29,95 € vom Verlag reduziert 12,00 € Nr. 1050249 Sophie Scholl. Biografie. Von Barbara Beuys. Berlin 2021. Barbara Beuys hat Hunderte bis dahin unbekannte Dokumente gesichtet und entwirft ein menschliches Porträt, das Widersprüche und Spannungen offenlegt. Sie erzählt von Sophie Scholls Familie, ihrem Engagement als »Jungscharführerin« und ihrer Entwicklung zur radikalen Gegnerin des Nationalsozialismus – und lässt so das wahre Bild der Sophie Scholl hinter der Legende sichtbar werden. 11,5 × 18,5 cm, 493 S., pb. 12,00 € Nr. 1251783 Theresienstadt. Von Wolfgang Benz. München 2013. Benz zeichnet in diesem Buch erstmals ein realistisches Bild von Theresienstadt: Von den 141 000 deportierten Juden überlebten gerade mal 23 000 den Holocaust. 14 × 22 cm, 281 Seiten, s/w-Abbildungen, geb. Statt 24,95 € vom Verlag reduziert 9,95 € Nr. 2756579 Braunbuch über Reichstagsbrand und Hitler terror. Faksimile-Nachdruck der Originalausgabe von 1933. Hg. Willi Münzenberg. Berlin 2020. Das Braunbuch gilt als die Exilveröffentlichung mit der wohl weitreichendsten Wirkung. Es wurde in viele Sprachen übersetzt, bis 1935 sollen insgesamt 600 000 Exemplare verkauft worden sein. 14,5 × 21,5 cm, 380 S., zahlr. Abb., geb. 19,95 € Nr. 1235184 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Adolf Hitler. Die Jahre des Untergangs 1939–1945. Biographie. Frankfurt a. M. 2018. Mit souveräner Kennerschaft und auf der Basis neuer Quellen zeigt der Zeithistoriker Volker Ullrich, in welchem Ausmaß der Diktator den Charakter der Kriegführung und die 12,95 ¤ Entwicklung zum Holocaust bestimmt hat. »Volker Ullrich, langjähriger Redakteur der Zeit und versierter Autor zahlreicher historischer Werke, hat es verstanden, die Grauenhaftigkeit der Figur Hitler ohne jedes Getöse und Geraune herauszuarbeiten.« (SZ). 14 × 21,5 cm, 832 S., geb. Mängel exem plar. Statt 32,00 € nur 12,95 € Nr. 1078933 Acht Tage im Mai. Die letzte Woche des Dritten Reiches. Von Volker Ullrich. München 2020. Volker Ullrich schildert Tag für Tag diese »zeitlose Zeit« und entführt den Leser in eine zusammenbrechende Welt voller Dramatik und Hoffnung, Gewalt und Angst. Sein Buch ist eine unvergessliche Zeitreise in den Untergang und liest sich fesselnder als mancher Thriller. 13,5 × 21,5 cm, 317 Seiten, 21 Abbildungen, 1 Karte, gebunden. 24,00 € Nr. 1190857 Knut Hamsun. Die Reise zu Hitler. Berlin 2016. 1943 empfing Adolf Hitler den norwegischen Literaturnobelpreisträger Knut Hamsun auf dem Berghof am Obersalzberg. Hamsun hatte sich in der Öffentlichkeit positiv über den Nationalsozialismus geäußert. Tore Rem ordnet das Geschehen ein und fragt, ob ein Künstler unabhängig von seinem politischen Handeln anerkannt werden kann. 15,5 × 24 cm, 400 S., s/w-Abb., geb. Statt 29,99 €* nur 9,99 € Nr. 1224166 Geschichte des Antisemitismus. Von Werner Bergmann. München 2020. Dieses Buch bietet eine knappe Gesamtdarstellung der Geschichte des Antisemitismus. Werner Bergmann zeichnet die sozialen, politischen und ideologischen Erscheinungsformen des Antisemitismus in jeder Epoche nach und setzt diese in eine Beziehung zu den langfristigen antijüdischen Traditionslinien. 12 × 18 cm, 144 S., pb. 9,95 € Nr. 1240765 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann