Aufrufe
vor 7 Monaten

09-2021

26 19. Jahrhundert

26 19. Jahrhundert Gustav Klimt. Zeichnungen und Gemälde. Hg. Tobias G. Natter. Köln 2018. Ein Jahrhundert nach seinem Tod erstaunt der Wiener Künstler noch immer mit seiner unverfrorenen Erotik, blendenden Oberflächen und künstlerischer Experimentierfreude. In dieser kompakten, umfassenden Monografie sind sämtliche großen Werke Klimts versammelt, nebst kunsthistorischen Kommentaren und seltenem Material aus Klimts eigenem Archiv, das die Entwicklung seines erstaunlichen Werks nachvollziehbar macht. 14 × 19,5 cm, 672 S., Abb., geb. Originalausgabe 150,00 € als Sonderausgabe** 16,00 € Nr. 1061097 9,95 ¤ Gustav Klimt at Home. Gustav Klimt zu Hause. Von Patrick Bade. London 2018. Klimt war einer der bekanntesten Mitglieder der Wiener Sezession. Sein Schaffen wurde beeinflusst und geprägt von einer der wichtigsten Metropolen der Jahrhundertwende: Wien – und von seinen jährlichen Sommer-Freizeiten am Attersee. Der Band untersucht die Einflüsse, die diese »Auszeiten« auf sein Werk ausübten. Und er zeigt, reich illustriert, in welchem Bezug Menschen und Orte zum Werk Klimts standen. (Text engl.) 23,5 × 27 cm, 176 S., zahlr. Abb., geb. Statt 30,00 €* nur 14,95 € Nr. 1274040 Sezessionisten. Gemälde und Plastiken der Jahrhundertwende 1900 aus der Stiftung Gunzenhauser. Hg. Ingrid Mössinger u. a. Katalog, Museum Gunzenhauser, Chemnitz 2013. Der Band versammelt etwa 400 Werke aus der Zeit zwischen 1890 und 1914, die noch nie zusammen ausgestellt und publiziert worden sind. Ihre Entdeckung wird mit der Präsentation von mehr als 60 Gemälden und Plastiken der bedeutenden Künstler der Zeit möglich. 24 × 30 cm, 152 Seiten, 104 Abb., davon 71 farbig, geb. Statt 38,00 €* nur 9,95 € Nr. 612499 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Letzte Exemplare Fernand Khnopff. Catalogue Raisonne of the Prints. Gesamtkatalog der druckgraphischen Werke. Von Xavier Tricot. Paris 2019. Der Belgier Khnopff gilt als einer der rätselhaftesten Künstler des Symbolismus. Meisterhaft beherrschte er eine Vielzahl künstlerischer Techniken und war zugleich Maler, Fotograf, Bildhauer und Schriftsteller. Von Khnopffs außergewöhnlichem Können zeugen seine Kaltnadelradierungen. Das Werkverzeichnis umfasst sowohl seine vorzügliche Druckgrafik, als auch die retuschierten Platindrucke. (Text engl., franz., nl.) 25 × 30,5 cm, 224 S., Abb., pb. Statt 49,95 €* nur 29,95 € Nr. 1278029 Symbolismus. Von Norbert Wolf. Köln 2016. Der Begriff »Symbolist«, zuerst 1886 auf die Gedichte von Stéphane Mallarmé und Paul Verlaine angewandt, wurde schnell auf die bildende Kunst übertragen, wo Künstler die reale Welt durch imaginäre Traumszenen mit psychologischen, sexuellen und mystischen Untertönen ersetzten. Anhand ausgewählter Werke von Burne-Jones, de Chavannes, Klimt, Moreau, Redon u. v. a. stellt der Band den Symbolismus vor und beleuchtet seine Verbreitung und seinen Einfluss. 21 × 26 cm, 96 S., farb. Abb, geb. Originalausgabe 19,99 € als Sonderausgabe** 12,00 € Nr. 765449 Oskar Zwintscher im Albertinum. Hg. Staatliche Kunstsammlungen Dresden 2021. Schon zu Lebzeiten war er ein viel diskutierter Künstler. Zwischen Jugendstil und Symbolismus angesiedelt, gilt Zwintscher heute deutschlandweit längst wieder als »Entdeckung«. Bemerkenswerte Funde bislang unbekannter Text- und Bilddokumente unterstützen hier die Neubewertung seines Schaffens. Ein essenzieller Beitrag zu Zwintschers Biografie. 17 × 21 cm, 120 S., Abb., pb. 12,00 € Nr. 1275054 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann