Aufrufe
vor 9 Monaten

11-2021

110

110 Literatur Ingeborg Bachmann. Werke. 4 Bände im Schuber. Hg. Christine Koschel u. a. München 2010. Ingeborg Bachmann (1926–1973) schuf mit ihrer Lyrik, Essayistik und ihrer umfangreichen Prosa eines der eindrucksvollsten schriftstellerischen Werke ihrer Generation. Die vierbändige Ausgabe versammelt alle wichtigen Texte. »Die bedeutendste Dichterin, die unser Land in diesem Jahrhundert hervorgebracht hat.« (Thomas Bernhard). »Dieses Œuvre zählt zu den großen dichterischen Leistungen unseres Jahrhunderts, es ist von jener ›Schönheit, die allem innewohnt, was rein gedacht und gelebt worden ist‹ […]« (Neue Zürcher Zeitung) 4 Bände à 12 × 19 cm, zus. 2 304 S., pb. im Schuber. 20,00 € Nr. 1265822 The Hill We Climb. Ein Gedicht zur Inauguration. Von Amanda Gorman. Hamburg 2021. Mit dem Gedicht The Hill We Climb, das Amanda Gorman bei der Inauguration Joe Bidens vortrug, schenkte eine junge Lyrikerin den Menschen auf der ganzen Welt Hoffnung und Zuversicht. The Hill We Climb ist jetzt in der autorisierten deutschen Übersetzung als hochwertige Sonderausgabe erhältlich. »Ein Text, der unter die Haut geht.« (Deutschlandfunk). 11,5 × 18,5 cm, 50 S., geb. 10,00 € Nr. 1273400 Stefan George. Dichter und Prophet. Von Jürgen Egyptien. Darmstadt 2018. Die Auswertung bisher nicht bekannter Quellen schärft den Blick für die Persönlichkeit des »Dichterpropheten«. Stefan George (1868–1933) zeigt sich als europäisch denkender, gut vernetzter Intellektueller. 14,5 × 22 cm, 504 S., 40 s/w-Abb., geb. Statt 32,00 € vom Verlag reduziert 15,00 € Nr. 1042424 Erich Kästner. Über das Verbrennen von Büchern. Hamburg 2013. Vier Texte von Erich Kästner, in denen er erzählt, was 1933 – und danach wieder – geschah. Dieses Buch ist ein erschütterndes Zeugnis und eine Mahnung für alle Zeit. 12 × 18,5 cm, 56 Seiten, geb. 10,00 € Nr. 607754 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

»Wenn die Welt noch Augen hat zu sehen, wird sie in diesem Werk eine der größten Leistungen der Literatur unseres Jahrhunderts erblicken.« FAZ Das Echolot. Ein kollektives Tagebuch. Januar / Februar 1943. Hg. Walter Kempowski. München 2016. Aus einer Fülle von Briefen, Tagebüchern, Aufzeichnungen namenloser und prominenter Zeitgenossen, aus Bildern und Dokumenten hat Walter Kempowski in jahrelanger Arbeit eine gewaltige Collage, ein einzigartiges Werk komponiert. Es ist eine minutiöse, bisher nie geleistete Rekonstruktion von Alltagsgeschehen und historischen Ereignissen, konzentriert auf einen dramatischen Wendepunkt deutscher Geschichte: die Schlacht von Stalingrad. 4 Bände à 17,5 × 22,5 cm, zus. 3056 Seiten, pb. im Schuber. Originalausgabe 177,93 € als Sonderausgabe** 98,00 € Nr. 1272446 98 ¤ Brot und Spiele. Von Siegfried Lenz. Hamburg 2021. Noch einmal ist der erfolgreiche Langstreckenläufer Bert Buchner für die Europameisterschaft aufgestellt worden, noch einmal ist er vom Start weg an die Spitze gegangen, wie er es immer tat. Aber wird er noch einmal siegen? Auf der Tribüne verfolgt ein Reporter, einst Entdecker, Freund und Warner Buchners, den schweren Lauf über fünfundzwanzig quälende Runden. Und dabei werden Erinnerungen wach: an die erste Begegnung im Gefangenenlager, Buchners Flucht … 12,5 × 19 cm, 176 S., pb. Statt geb. Originalausgabe 42,00 € als Taschenbuch 14,00 € Nr. 1251198 Anna Seghers. Transit. Roman. Berlin 2020. Marseille im Sommer 1940: Für kurze Zeit sind fremde Leben durch Hoffnungen, Träume und Leidenschaften miteinander verbunden. »Transit gehört zu den Büchern, die in mein Leben eingreifen, an denen mein Leben weiterschreibt, so dass ich sie alle paar Jahre zur Hand nehmen muss, um zu sehen, was inzwischen mit mir und mit ihnen passiert ist.« (Christa Wolf). 9,5 × 14,5 cm, 416 S., geb. 12,00 € Nr. 1211927 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann