Aufrufe
vor 6 Monaten

14-2021

24 Klassische Moderne

24 Klassische Moderne Man Ray. Writings on Art. Schriften zur Kunst. Hg. Jennifer Mundy. Los Angeles 2016. Man Ray war ein Pionier der Dada-Bewegung in den USA und Frankreich sowie zentraler Vertreter des Surrealismus. Heute ist er einer der bekanntesten amerikanischen Künstler, der vor allem für seine innovative Fotografie gefeiert wird. Dieser Band wirft einen neuen Blick auf seine Arbeiten: Viele, hier erstveröffentlichte Schriften, mitunter skurrile Texte, offenbaren den Umfang seines Schaffens und die bemerkenswerte Kontinuität seiner ästhetischen und politischen Überzeugungen. (engl.) 18,5 × 26 cm, 456 S., Abb., geb. Statt 45,00 €* nur 14,95 € Nr. 1302442 George Grosz. König ohne Land. Biographie. Von Alexander Kluy. München 2017. Er ist einer der wichtigsten deutschen Maler des 20. Jh.: George Grosz. Niemand war vor seinen messerscharfen Zeichnungen und Gemälden sicher, er karikierte die Größen seiner Zeit und wurde zu einem von den Nazis meistgehassten Künstler. Eine Geschichte von Aufstieg, Ehrgeiz und Alkohol, Leidenschaft, Tragik und Fall, Depressionen, Ängsten und Vergessen. 13,5 × 21,5 cm, 480 Seiten, 6 s/w-Abb., geb. Statt 25,00 €* nur 7,95 € Nr. 1015060 Gabriele Münter und Wassily Kandinsky. Biographie eines Paares. Von Gisela Kleine. Berlin 2020. »Nur durch Dich kann ich zu wirklich Großem kommen«, schrieb Wassily Kandinsky im Oktober 1905 an Gabriele Münter. Die bis heute spannende Geschichte eines Künstlerpaares aus der Jahrhundertwende. 11,5 × 19 cm, 813 S., Abb., pb. 22,00 € Nr. 1290789 Emil Nolde. Die Kunst selbst ist meine Sprache. Von Christian Ring. Hg. Nolde Stiftung Seebüll. München 2021. Der Band wirft einen frischen Blick auf Nolde und sein Werk. Illustriert mit mehr als 100 Werkabbildungen aus dem Bestand des Museums, fächert er das Œuvre Noldes als Maler und Grafiker auf. 17 × 22 cm, 232 S., Abb., geb. 24,90 € Nr. 1291068 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Otto Griebel. Verzeichnis seiner Werke. Hg. Gisbert Porstmann, Johannes Letzte Exemplare Schmidt. Bielefeld 2017. Griebel war einer der interessantesten Künstler der 1920er Jahre und Protagonist von Dada und der Neuen Sachlichkeit in Dresden. Durch die Vernichtung großer Teile seines Œuvres gelang es ihm nach 1945 nicht, an seine Erfolge anzuschließen. Das Werkverzeichnis bietet mit der Rekonstruktion des verschollenen und vernichteten Werkteils einen Gesamtüberblick zu Griebels Schaffen. 21 × 26 cm, 276 S., zahlr. Abb., geb. Statt 40,00 €* nur 19,95 € Nr. 827274 Neue Sachlichkeit in Dresden. Malerei der Zwanziger Jahre von Dix bis Querner. Hg.B. Dalbajewa. Katalog, Staatliche Kunstsammlungen Dresden 2011. Eine eigene Ausprägung fand die Kunstrichtung der Neuen Sachlichkeit in Dresden: Bissige Ironie traf hier auf altmeisterliche Eleganz. Eine konzentrierte Auswahl bekannter und neu entdeckter Werke von über 80 Künstlern bietet einen beeindruckenden Überblick. 24,5 × 30 cm, 352 Seiten, 420 meist farbige Abbildungen, geb. Originalausgabe 48,00 € als Sonderausgabe** 25,00 € Nr. 541125 Karl Schmidt-Rottluff. Bild und Selbstbild. Von Magdalena M. Moeller, Roman Zieglgänsberger, Roman, Janina Dahlmanns. München 2015. Karl Schmidt-Rottluffs erstes Selbstbildnis entstand kurz nach der Gründung der Künstlergruppe Brücke im Jahr 1906, das letzte kurz vor seinem Tod im Jahr 1976. Der Band veranschaulicht anhand dieser wichtigen Gattung die künstlerische Entwicklung des berühmten Expressionisten. 22 × 27 cm, 208 S., zahlr. Abb. geb. Statt 39,90 €* nur 14,95 € Nr. 1227971 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann