Aufrufe
vor 6 Monaten

14-2021

30 19. Jahrhundert

30 19. Jahrhundert Letzte Exemplare Blicke auf Europa – Europa und die deutsche Malerei des 19. Jh. Katalog Brüssel 2007. Deutsche Ausgabe. Hg. Staatliche Museen zu Berlin, Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München. Mit Texten von Ulrich Bischoff u. a. Entdecken Sie Europa mit den Augen der bedeutendsten deutschen Künstler des 19. Jh. Der Band schwelgt in der unermesslichen Fülle und Vielfalt, die deutsche Malerei zwischen Französischer Revolution und Erstem Weltkrieg hervorgebracht hat. 24,8 × 32 cm, 416 Seiten, 395 Abb., davon 382 farbig, pb. Mängel exem plar. Statt 49,95 € nur 19,95 € Nr. 456063 Courbet > Daubigny. Das Rätsel der »Schleuse im Tal von Optevoz«. Bayerische Staatsgemäldesammlungen, München 2014. Die Schleuse im Tal von Optevoz wurde 1910 für die Neue Pinakothek in München als Meisterwerk Courbets erworben. Tatsächlich wurde das Bild jedoch erst nach 7,95 ¤ seinem Tod zu einem Courbet »umfrisiert«. Mit detektivischem Spürsinn rollt das Buch die Entstehungsgeschichte im Kontext zeitgenössischer französischer Landschaftsmalerei auf und beleuchtet die Frage von »echt« und »falsch«. 21 × 27,5 cm, 104 S., Abb., pb. Statt 21,90 €* nur 7,95 € Nr. 680419 14,95 ¤ Gefeiert und verspottet. Französische Malerei 1820–1880. Katalog, Kunsthaus Zürich 2017. Romantik, Realismus, Impressionismus – das sind noch immer die wichtigsten Stilbegriffe, mit denen die französische Malerei des 19. Jahrhunderts beschlagwortet wird. Delacroix, Courbet, Manet und viele andere verließen damals den »Hauptweg« der Malerei, die akademisch-klassizistische Manier. Zu ihrer Zeit höchst umstritten, werden diese Maler heute weltweit als Vorläufer der Moderne gefeiert. 23 × 28 cm, 240 S., 184 farb. Abb., pb. Statt 45,00 €* nur 14,95 € Nr. 1003607 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Iwan Aiwasowski und die Wasserlandschaft in der russischen Malerei. Von Victoria Charles. 2015. Aiwasowski (1817 bis 1900) ist außerhalb seiner Heimat noch keinem breiten Publikum bekannt. Doch in Russland, wo er Maler am Zarenhof Nikolaus I. war, wurde er bereits zu Lebzeiten als Legende, als Maler des Meeres verehrt. Mit diesem Band wird er endlich auch in Westeuropa gewürdigt, der Mann, den Turner ein »Genie« nannte. 24 × 28,5 cm, 200 Seiten, 130 farb. Abb., geb. mit Schutzumschlag. Originalausgabe 39,95 € als Sonderausgabe** 14,95 € Nr. 749362 19,90 ¤ AKTUELLE AUSSTELLUNG August Gaul. Moderne Tiere. Hg. Katharina Lee Chichester, Nina Zimmer. München 2021. Gaul war der Zoologe unter den Künstlern der Moderne. Seine mal monumentalen, mal possierlichen Skulpturen und Plastiken machen Tiere als das sichtbar, was vielen Menschen an ihnen besonders unverständlich ist: ihr Wesen als nach Form und Charakter souveräne Kreaturen. Gaul, ein Mitbegründer der Berliner Secession, erfasste in seinen formstrengen und die Körper nach Physis und Kontur definierenden Darstellungen mit dem Typischen der Erscheinung das Spezifische ihres Daseins. 21 × 27 cm, 160 S., 100 farb. Abb., geb. 29,90 € Nr. 1256521 Making van Gogh. Hg. Alexander Eiling, Felix Krämer. Städel Museum Frankfurt 2019. Das Buch thematisiert die besondere Rolle, die deutsche Galeristen, Sammler, Kritiker und Museen für Van Goghs Erfolgsgeschichte spielten. Zudem nimmt der Band das Œuvre im Kontext seiner Rezeption in den Blick. Eine Auswahl von Schlüsselwerken aus allen Schaffensphasen des Malers trifft auf Arbeiten von Beckmann, Kirchner, Modersohn-Becker, Münter, Pechstein u. a. 23 × 28 cm, 336 Seiten, zahlr. farb. Abb., geb. Statt 49,90 €* nur 19,90 € Nr. 1168002 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann