Aufrufe
vor 6 Monaten

15-2022

40 Buchkunst ·

40 Buchkunst · Faksimile Rätselschrift, Fantasiepflanzen und kosmische Kreise. Das größte Mysterium in Buchform. Das Voynich-Manuskript. Faksimile-Reprint. Original um 1430. Berlin 2022. Eines der größten Rätsel der Buchgeschichte: Das Voynich-Manuskript ist ein 19,95 ¤ mittelalterliches Schriftstück, das sich im Besitz Kaiser Rudolfs II. des Hl. Römischen Reichs befand. Die dargestellten Tiere und Pflanzen können nicht geografisch zugeordnet werden, auch das Schriftbild gibt Rätsel auf. Bögen-Lücken zeigen, dass Seiten entnommen wurden. 15 × 23 cm, 240 S., zahlr. Abb., geb. Originalausgabe 199,00 € als Sonderausgabe** 19,95 € Nr. 1372335 Das Florilegium von Nassau-Idstein. Johann Walters weltberühmtes Blumenbuch. Von Laure Beaumont-Maillet. Darmstadt 2019. Der Straßburger Maler Johann Walter (1604–1676) hielt das Gartenparadies von Johann Graf von Nassau-Idstein im Bild fest – so entstand das vorliegende Blumenbuch. Das Werk wird hier reproduziert. 24 × 32 cm, 160 S., 120 farbige Abb., geb. Statt 50,00 € vom Verlag reduziert 24,95 € Nr. 1156217 Das Prachtevangeliar aus Mariengraden. Ein Meisterwerk der salischen Buchmalerei. Im Schmuckschuber. Von Klaus Gereon Beuckers u. a. Luzern 2018. Das Prachtevangeliar wurde um 1033 in Köln geschaffen. Diese Edition gibt alle Miniatur- und Initialzierseiten im Originalformat wieder. 22,5 × 31,5 cm, 184 S., farbige Abb., fadengeheftet, Leinen mit Gold- und Blindprägung, Schuber, Original-Faksimiledoppelblatt in Leinenmappe. 248,00 € Nr. 1378228 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Eine kostbare europäische Handschrift des frühen 13. Jahrhunderts Goldener Münchner Psalter. Buchmaler aus einer Künstlerwerkstatt in Oxford. Faksimile-Reprint. Oxford um 1200. Reprint, Saarbrücken 2021. Der Münchner Psalter enthält einen Kalender mit Bildmedaillons, Psalmen mit prachtvollen Initialen und Ornamenten sowie Bilderzyklen zu den Geschichten aus Altem und Neuem Testament. Das Werk zählt zu den kostbarsten europäischen Handschriften des frühen 13. Jahrhunderts und ist vermutlich in einer Künstlerwerkstatt in Oxford entstanden. Das Werk umfasst 333 Farbseiten mit 164 einseitig paginierten Blättern, 91 ganzseitige Illustratio nen mit vielen Initialen, Ornamenten und Bildmedaillons. 22 × 33,5 cm, 334 Seiten, zahlreiche farbige Abb., säurefreies Papier, Titelbild, Leseband, Bibliotheksleinen. Originalausgabe 279,00 € als Sonderausgabe** 129,00 € Nr. 1360191 Vorschrifft, Teutsch- lateinisch- und französischer Schrifften. Im Schmuckschuber. Von Hieronymus Tochtermann. Text von Karl-Georg Pfändtner u. a. Luzern 2019. Hieronymus Tochtermann (1684–1755), der die Vorschrifft mit seiner Auswahl an Schreib- und Zierschriften um 1731/33 geschaffen hat, war einer der letzten großen Vertreter der Augsburger Schreibkunst. Der Band enthält alle 60 Seiten im Originalformat; der Begleitband bietet u. a. eine Übersetzung ins Deutsche. 23,5 × 31,5 cm, 60 S., farb. Abb., fadengeheftet, farb. bedruckter Festeinband, Begleitheft (32 S.), Schuber, lim. (Auflage 800 Expl.) 228,00 € Nr. 1378236 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2022 Frölich & Kaufmann