Aufrufe
vor 10 Monaten

24-2021

26 Klassische Moderne 20

26 Klassische Moderne 20 ¤ Egon Schiele. Sämtliche Gemälde 1909–1918. Köln 2020. Noch heute wirken die Frauen- und Selbstporträts des Enfant terrible der Wiener Moderne aufregend und kühn. Sie alle entstanden im letzten Jahrzehnt seines kurzen Lebens. Mit insgesamt 578 Abbildungen zeichnet dieser Band diese Jahre nach und behandelt alle 221 Gemälde. 15,5 × 21,5 cm, 512 S., 578 Abb., geb. Originalausgabe 150,00 € als Sonderausgabe** 20,00 € Nr. 1214454 AKTUELLE AUSSTELLUNG Paula Modersohn- Becker. Hg. Ingrid Pfeiffer. Katalog, Schirn Kunsthalle Frankfurt 2021. Keine andere deutsche Künstlerin der Klassischen Moderne hat einen solch mythischen Status erreicht wie Paula Modersohn-Becker (1876–1907). 120 Werke aus allen Schaffensphasen geben einen Überblick über ihr eigenständiges und selbstbewusstes Werk. Die Bandbreite ihres Œuvres wird opulent präsentiert. 24 × 29 cm, 272 S., 220 farb. Abb., geb. 45,00 € Nr. 1303457 Paula Modersohn-Becker. Die Malerin, die in die Unser Moderne aufbrach. München 2021. Eine Monographie von Uwe M. Schneede, einem der besten Bestseller Kenner von Modersohn-Beckers Werk.17 × 24 cm, 240 S., 119 farb. Abb., geb. 29,95 € Nr. 1298232 Meret Oppenheim. Mon Exposition. Katalog, Kunstmuseum Bern 2021. Der Band präsentiert alle Phasen des Gesamtwerkes von Meret Oppenheim (1913–1985), bestehend aus Objekten, Malerei, Skulptur und Zeichnungen von 1929 bis 1985. 23 × 27 cm, 184 S., 250 farb. Abb., geb. 39,90 € Nr. 1303538 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

19,95 ¤ Der böse Expressionismus. Trauma und Tabu. Hg. Jutta Hülsewig-Johnen u. a. Katalog, Kunsthalle Bielefeld 2017/18. Heute können sich die Werke der Expressionisten begeisterter Kunstliebhaber sicher sein. Ursprünglich galten die Expressionisten als skandalträchtige Außenseiter, die nicht nur mit der akademischen Malerei brachen, sondern auch radikal mit allem Bürgerlichen. Mit Werken zahlreicher expressionistischer Künstler thematisiert dieser Katalog die zeitgenössischen Einflüsse auf die Kunst des Expressionismus ebenso wie die vernichtende Kritik, die ihr damals entgegenschlug. 24 × 28 cm, 252 S., 214 farb. und 48 s/w-Abb., geb. Statt 45,00 €* nur 19,95 € Nr. 1032054 Karl Schmidt-Rottluff. Bild und Selbstbild. Von Magdalena M. Moeller, Roman Zieglgänsberger, Roman, Janina Dahlmanns. München 2015. Karl Schmidt-Rottluffs erstes Selbstbildnis entstand kurz nach der Gründung der Künstlergruppe Brücke im Jahr 1906, das letzte kurz vor seinem Tod im Jahr 1976. Der Band veranschaulicht anhand dieser wichtigen Gattung die künstlerische Entwicklung des berühmten Expressionisten. 22 × 27 cm, 208 S., zahlr. Abb. geb. Statt 39,90 €* nur 14,95 € Nr. 1227971 Emil Nolde. Die Grotesken. Hg. Christian Ring u. a. Berlin 2017. Während Emil Nolde für seine dramatischen Meeresansichten und farbigen Blumengärten berühmt ist, erfuhr seine Vorliebe für das Fantastische und Groteske bisher weniger Beachtung. Der Ausstellungskatalog zeigt eine faszinierende Seite des großen Malers und Aquarellisten neu. 23 × 31 cm, 176 S., 130 Abb., geb. Statt 29,80 €* nur 9,95 € Nr. 817694 AKTUELLE AUSSTELLUNG Nolde und der Norden. Katalog, Bucerius Kunst Forum, Hamburg 2021. Der Katalog spürt Noldes Malerei im Spiegel der skandinavischen Malerei nach. 22,5 × 28 cm, 200 S., 120 farb. Abb., geb. 39,90 € Nr. 1303449 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2022 Frölich & Kaufmann