Aufrufe
vor 1 Jahr

27-2020

30 19. Jahrhundert

30 19. Jahrhundert William-Adolphe Bouguereau. Von Marius Vachon. Köln 2019. Bouguereau (1825–1905) gehörte zu den Hauptvertretern der akademischen Kunst, als der Impressionismus mit seiner Galionsfigur Monet die Moderne einläutete. In Erinnerung bleiben wird er jedoch als Meister des Frauenaktes, der die Schönheit des weiblichen Körpers wie kaum ein Zweiter auf der Leinwand zu verewigen wusste. 23,5 × 28 cm, 200 S., durchg. farb. Abb., geb. Originalausgabe 39,95 € als Sonderausgabe** 14,95 € Nr. 1149121 Im Herzen wild. Die Romantik in der Schweiz. Hg. Zürcher Kunstgesellschaft. München 2020. Unter Einbindung namhafter Romantiker auch aus den Nachbarländern wie Caspar David Friedrich, Eugène Delacroix und William Turner würdigt diese Tour d’horizon das Phänomen der Schweizer Romantik in internationaler Perspektive. Der reich illustrierte Katalog versammelt erstmalig publizierte Essays von namhaften Vertretern der Romantikforschung. Mit Beiträgen von Jonas Beyer, Werner Busch, Johannes Grave, Florian Illies, Tobias Pfeifer-Helke u. a. 22 × 27 cm, 288 S., 200 farbige Abb., geb. 49,00 € Nr. 1223160 Iwan Aiwasowski und die Wasserlandschaft in der russischen Malerei. Von Victoria Charles. 2015. Der mit über 100 großformatigen Abbildungen illustrierte Band lässt in Aiwasowskis fulminante Wasserlandschaften eintauchen. Eine Einführung in ihre Entstehungsbedingungen und das Leben des Malers geben einen ebenso umfassenden wie kurzweiligen Überblick über die Kunst des russischen Meisters. 24 × 28,5 cm, 200 Seiten, 130 farbige Abbildungen, gebunden. Originalausgabe 39,95 € als Sonderausgabe** 14,95 € Nr. 749362 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Die Düsseldorfer Malerschule. Kunst – Geschichte – Leben. Von Christa Holtei. Düsseldorf 2017. Der Düsseldorfer Malerschule gehörten zwischen 1819 und 1918 über 4000 Künstler an – eine riesige Anzahl für die kleine preußische Provinzstadt am Rhein. Es entstand eine Kunst, die über die Stadtgrenzen hinaus für Aufsehen sorgte und deren Bilder schon zu Lebzeiten der Künstler Höchstpreise erzielten. Christa Holtei zeichnet in ihrem Buch die spannenden Entwicklungen nach. Viele farbige Abbildungen und Zitate machen die damalige Zeit lebendig. 17,5 × 24,5 cm, 176 S., zahlr. farb. Abb., geb. Statt 25,00 €* nur 14,95 € Nr. 1066080 Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker. Hg. Bettina Baumgärtel. Katalog, Kunstpalast Düsseldorf 2020. Gemälde und Zeichnungen Friedrichs sowie seiner Dresdner Kollegen Carl G. Carus, Ludwig Richter und Ernst Ferdinand Oehme werden Hauptwerken der Düsseldorfer Andreas und Oswald Achenbach, Carl Friedrich Lessing und Johann Wilhelm Schirmer gegenübergestellt. 23,5 × 28,5 cm, 208 S., 180 farb. Abb., geb. 38,00 € Nr. 1244132 Letzte Exemplare Caspar David Friedrich – ein deutscher Künstler des Nordens. Analyse der Friedrich-Rezeption im 19. Jahrhundert und im Nationalsozialismus. Von Nina Hinrichs. Kiel 2011. In den Jahren 1933–45 kam es zur Vereinseitigung und propagandistischen Vereinnahmung von Friedrichs Werk. Diese nationalsozialistische verzerrende Sicht auf den Künstler wird differenziert untersucht. 17 × 24 cm, 352 Seiten, 93 Abb., davon 16 farbig, gebunden. Statt 34,90 €* nur 14,95 € Nr. 543500 C. D. Friedrich und seine Zeit. Von Christian Scholl. Leipzig 2015. Caspar David Friedrich war nicht nur ein Maler dunkler Landschaften und einsamer Menschen. Neben mystischen Szenen stehen Bilder, deren helle Töne und weite Perspektiven den Betrachter unmittelbar ins Bild ziehen. 21 × 27 cm, 144 S., 90 farb. u. s/w-Abb., Halbleinen. Statt 29,95 € vom Verlag reduziert 9,95 € Nr. 718181 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2022 Frölich & Kaufmann