Aufrufe
vor 11 Monaten

Frölich & Kaufmann 23. Versandkatalog 2020

94 Geschichte Letzte

94 Geschichte Letzte Exemplare Himmlers Kinder. Zur Geschichte der SS-Organisation »Lebensborn e.V.« 1935–1945. Von Thomas Bryant. Wiesbaden 2011. »Wir haben damals keine Liebe bekommen. Wie krank diese Kinderseelen waren! Das ist unbegreiflich! Und daraus sollte die neue Elite entstehen?!«, so ein ehemaliges »Lebensborn«-Kind. Nicht ihr Wert an sich oder für ihre jeweiligen Eltern war letztlich entscheidend, sondern einzig und allein ihr Nutzen als »Menschenmaterial«. Die Geschichte des »Lebensborn« ist Teil des Schrecken und der Verbrechens des NS-Regimes. 12,5 × 20 cm, 320 Seiten, geb. Mängelexemplar. Statt 20,00 € nur 9,99 € Nr. 532800 Furchtbare Juristen. Die unbewältigte Vergangenheit der deutschen Justiz. Berlin 2019. »Wie kaum ein anderer in Deutschland hat sich der Jurist Ingo Müller darum verdient gemacht, die Vergangenheit der Juristen und des juristischen Denkens in Deutschland auszuleuchten. Vehement trat und tritt er dem Narrativ einer »Stunde Null« entgegen […]« (Wolfgang Kaleck, Zeit-Online) 12,5 × 21 cm, 448 S., geb. Originalausgabe 22,00 € als Sonderausgabe** 9,95 € Nr. 1175408 Das Höcker-Album. Auschwitz durch die Linse der SS. Hg. von Christophe Busch u. a. Vorwort Sara Bloomfield. Darmstadt 2020. 2007 erhielt das United States Holocaust Memorial Museum ein Fotoalbum, das sich als Sensation entpuppte. Denn es gehörte Karl Höcker, Adjutant des letzten Lagerkommandanten von Auschwitz. 23 × 23 cm, 336 S., 196 s/w-Abb., geb. Originalausgabe 49,95 € als Sonderausgabe** 25,00 € Nr. 1217410 Knut Hamsun. Die Reise zu Hitler. Von Tore Rem. Berlin 2016. Was trieb Hamsun zu seinen Überzeugungen? Tore Rem ordnet das Geschehen historisch und biografisch ein und fragt, ob ein Künstler wirklich unabhängig von seinem politischen Handeln anerkannt werden kann. 15,5 × 24 cm, 400 S., s/w- Abb., geb. Statt 29,99 €* nur 9,99 € Nr. 1224166 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe Letzte Exemplare

Stadt ohne Seele. Wien 1938. Von Manfred Flügge. Berlin 2018. Anschaulich und detailreich erzählt Manfred Flügge vom tragischen Irrtum Kurt Schuschniggs und dem Versagen der Weltöffentlichkeit. In einem Wechsel von historischer Darstellung und beispielhaften Lebenserzählungen von Akteuren und Opfern, unter ihnen Sigmund Freud, Egon Friedell, Robert Musil, Franz Werfel und vielen anderen, entsteht ein Zeitroman, der zum vielfältigen Schicksalspanorama wird. 13,5 × 22 cm, 479 S., geb. Statt 25,00 €* nur 7,95 € Nr. 1215329 Der totale Rausch. Drogen im Dritten Reich. Von Norman Ohler. Köln 2017. Norman Ohler geht den Tätern von damals buchstäblich unter die Haut und schaut direkt in ihre Blutbahnen hinein. Arisch rein ging es darin nicht zu, sondern chemisch deutsch – und ziemlich toxisch. 12,5 × 19 cm, 368 S., pb. Statt geb. Originalausgabe 19,99 € als Taschenbuch 10,99 € Nr. 1065890 Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel. September 1944 bis Januar 1945. Von Helmuth James und Freya von Moltke. Jubiläumsausgabe München 2013. Berlin Tegel, im Herbst 1944: »Näher am Tod kann man nicht sein. Und nicht näher an der Liebe.« (Thomas Karlauf, Die Welt) 14 × 22 cm, 368 Seiten, pb., Sonderausgabe. Statt 14,00 €* nur 6,95 € Nr. 605697 Metamorphose. Wie Adolf Hitler zum Nazi wurde. Von Thomas Weber. Berlin 2016. Anhand neuer Quellenfunde beschreibt Thomas Weber die Schritte, die Hitler zum fanatischen Nationalsozialisten machten. Sein Buch füllt eine Lücke in der Zeitgeschichtsschreibung und in der Biographie Hitlers. 13,5 × 21,5 cm, 400 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag. 26,00 € Nr. 756350 »Und morgen gibt es Hitlerwetter!« Alltägliches und Kurioses aus dem Dritten Reich. Von Hans-Jörg Wohlfromm, Gisela Wohlfromm. Köln 2017. Eine außergewöhnliche Sammlung von Details aus dem Alltag im Dritten Reich. 15 × 21,5 cm, 320 S., geb. Originalausgabe 19,90 € als Sonderausgabe** 7,95 € Nr. 1005197 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann