Aufrufe
vor 2 Jahren

Frölich & Kaufmann 24. Versandkatalog 2019

  • Text
  • Buch
  • Berlin
  • Katalog
  • Kultur
  • Kunst

24 Klassische Moderne

24 Klassische Moderne Maurice de Vlaminck. Die fauvistische Periode 1900–1907. Catalogue Raisonné. Von Maïthé Vallès- Bled. Wildenstein Institute Paris 2008. Maurice de Vlaminck (1876–1958) war ein Meister des Post-Impressionismus und des Fauvismus, von dem er und seine Freunde Marquet, Matisse, Puy und Manguin einfluss reiche Pioniere waren. Dieses Buch macht mit den frühesten Gemälden von Vlaminck bekannt und beleuchtet die bahnbrechende Rolle, die der Künstler innehatte vor dem Hintergrund fauvistischer Malerei. (Text engl., franz.) 26 × 31,5 cm, 600 S., durchg. farb. Abb., Leinen. Statt 250,00 €* nur 100,00 € Nr. 1117866 Neue Sachlichkeit in Dresden. Malerei der Zwanziger Jahre von Dix bis Querner. Katalog, Staatl. Kunstsammlungen Dresden 2011. In kühler Distanz und messerscharfer Präzision beschrieben Maler in den 1920er Jahren die Wirklichkeit. Eine konzentrierte Auswahl bekannter und neu entdeckter Werke von über 80 Künstlern bietet einen Überblick über die Malerei der Neuen Sachlichkeit in Dresden. F&K-Sonderausgabe zum Museumspreis! 24,5 × 30 cm, 352 Seiten, 420 meist farbige Abb., geb. Originalausgabe 48,00 € als Sonderausgabe** 25,00 € Nr. 541125 Ada Nolde »meine vielgeliebte«. Muse und Managerin Emil Noldes. München 2019. Emil Nolde ist nicht ohne seine Frau Ada zu denken. Ihre Bedeutung für die Entwicklung und den Durchbruch von Nolde als Mensch und Künstler wird in diesem Band untersucht. 21 × 25,5 cm, 232 Seiten, 189 Abbildungen, pb. 39,90 € Nr. 1162160 Kurt Schwitters. Das literarische Werk. 5 Bände. Köln 2004. Nachdruck der Ausgabe in fünf Bänden. Band 1: Lyrik, Band 2: Prosa 1918–1930, Band 3: Prosa 1931–1948, Band 4: Schauspiele und Szenen, Band 5: Manifeste und kritische Prosa. 5 Bände, insg. 1 934 S. in Kassette, geb. Statt 198,00 €* nur 49,95 € Nr. 283657 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Letzte Exemplare Nolde. Der Maler. Von Magdalena M. Moeller. Katalog, Brücke Museum Berlin 2016. Der umfangreiche Band schildert Emil Noldes künstlerische Entwicklung aus neuer Perspektive. Im Mittelpunkt der chronologisch angelegten Publikation steht seine Ölmalerei, die sich durch die farbenprächtigsten und fantasievollsten Werke unter den Arbeiten der deutschen Expressionisten auszeichnet und bis heute das Publikum begeistert. Emil Nolde war der Einzelgänger unter den Brücke-Künstlern. 22 × 27 cm, 224 S., 80 farb. Abb., geb. Statt 39,95 € vom Verlag reduziert 19,95 € Nr. 773123 Im Rausch des Elementaren. Utopie und Realität in Werken des Spätexpressionismus 1915 bis 1925 aus der Sammlung der Nationalgalerie Berlin. Hg. Friedegund Weidemann. Katalog, Neue Nationalgalerie Berlin 2004. Der schöne und kompakte Katalog zeigt eine Auswahl von 78 Werken spätexpressionistischer Malerei und Skulptur in Deutschland zwischen 1915 und 1925. Eine Chronik zu Kunst und Gesellschaft des behandelten Zeitraums und Künstlerbiografien ergänzen die Ausführungen. 17 × 24 cm, 96 Seiten, durchgehend farbige und s/w-Abbildungen, pb. Statt 18,00 €* nur 4,95 € Nr. 1163655 Flucht in die Bilder? Die Künstler der Brücke im Nationalsozialismus. Hg. Brücke-Museum Berlin, Meike Hoffmann, Lisa Marei Schmidt, Aya Soika. München 2019. Der Band beschäftigt sich kritisch mit den Schicksalen und der künstlerischen Praxis der ehemaligen Brücke-Mitglieder in den Jahren nach 1933. 24 × 30,5 cm, 224 Seiten, 180 farb. Abbildungen, geb. 45,00 € Nr. 1113763 Die »Brücke« und der Exotismus. Bilder des Anderen. Berlin 2008. Das Buch beleuchtet Aspekte der Südseefaszination der Brücke-Maler. Unter welchen weltanschaulichen Vorzeichen haben sich die Maler der Südsee zugewandt? 21 × 28 cm, 160 Seiten, 180 Abbildungen, gebunden. Statt 49,00 € vom Verlag reduziert 25,00 € Nr. 404993 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann