Aufrufe
vor 2 Jahren

Frölich & Kaufmann 26. Versandkatalog 2019 Weihnachtskatalog

  • Text
  • Digitale
  • Weihnachten
  • Verglichene
  • Einfacher
  • Ladenpreis
  • Gebundener
  • Aufgehobener
  • Farbige
  • Geschichte
  • Berlin
  • Buch
  • Originalausgabe

Frischer Blick auf

Frischer Blick auf Gabriele Münter 9,95 ¤ Gabriele Münter. Werke im Museum Gunzenhauser. Hg. Ingrid Mössinger u. a. Chemnitz 2008. Die Klassische Moderne war eine vor allem männlich geprägte Avantgarde. Gabriele Münter ist eine der wenigen damals tätigen Künstlerinnen, die sich bis heute in der Kunstgeschichte und im Bewusstsein des Publikums eingeprägten. Ab 1901 studiert sie in München Malerei und findet nach spätimpressionistischen Anfängen ab 1907/08 zu einem vereinfachenden Malstil, der Form- und Farbbehandlung, von deren Bindung sich die Gegenständlichkeit zu lösen beginnt. Es gelingt ihr, sich nachhaltig als Künstlerin zu etablieren und auch international Erfolg zu erlangen. Der Band erlaubt es, Mössingers innere Entwicklung ihres Werks wie auch ihre Biografie nachzuvollziehen. 24,5 × 22,5 cm, 180 S., 64 farb. Abb., gebunden. Statt 38,00 €* nur 9,95 € Nr. 429490 Liesl Karlstadt. Schwere Jahre. 1935–1945. Hg. Andreas Koll u. a. München 2019. Mit Bildern, Dokumenten und unveröff. Briefen wird die schwere Zeit im Leben und Wirken von Liesl Karlstadt beleuchtet; ein persönl. Blick auf eine ungewöhnliche Frau an der Seite Karl Valentins. 18 × 23,5 cm, 150 S., geb. 20,00 € Nr. 1155725 Käthe Kollwitz. Die trauernden Eltern. Ein Mahnmal für den Frieden. Hg. H. Fischer. Katalog, Käthe-Kollwitz-Museum Köln, 1999. 1959 wurde mit den Skulpturen die Kölner Kirchenruine Alt St. Alban als Gedenkstätte für die Toten der Weltkriege eingeweiht. Die trauernden Eltern stehen heute auf einem der 4 großen dt. Soldatenfriedhöfe in Flandern. Buch zur Werkgenese und Gedenkstättenkultur. 24 × 31,5 cm, 208 S., s/w-Abb., pb. Statt 15,00 €* nur 4,95 € Nr. 1163507 Magritte. Der Verrat der Bilder. Hg. Didier Ottinger. Katalog, Schirn Kunsthalle Frankfurt a. M. 2017. 5 scheinbar vertraute Motive ziehen sich durch Magrittes Werk: Feuer, Schatten, Vorhänge, Wörter und der fragmentierte Körper. Mittels ausgesuchter Abbildungen aus über 100 Werken des Belgiers und kluger Essays wird anschaulich dessen realistischer wie täuschender Umgang mit den Motiven anschaulich. 23,5 × 28 cm, 224 S., 162 farb. Abb., geb. Statt 39,95 €* nur 9,95 € Nr. 797103 Silver Age. Russische Kunst in Wien um 1900. Hg. Agnes Husslein-Arco u. a. Katalog, Unteres Belvedere Wien 2014. Das »Silberne Zeitalter«: Die kulturelle Blüte in der russ. Literatur und bildenden Kunst nach 1900 gilt als Äquivalent zum dt. Wort Jugendstil. Texte von Konstantin Akinsha, Miriam Häßler, Natalia Murray, Alfred Weidinger und Sarah Woodcock, Abdruck von Leo Trotzkis Neujahrsgespräch über die Kunst, zahlr., großform. Farbabb. und histor. Aufnahmen russ. Kunstausstellungen in der Wiener Secession 1901/1908. (Text dt., engl.) 15 × 21,5 cm, 280 S., geb. Statt 44,00 €* nur 14,95 € Nr. 1090801 Géza von Cziffra. Das Romanische Café. Hg. Ingrid Feix. Berlin 2019. Das Romanische Café an der Gedächtniskirche war in den 1920er Jahren der wohl bekannteste Künstlertreffpunkt Berlins. Géza von Cziffra, der als junger Mann dort ein und aus ging, erzählt hier äußerst anekdotenreich von seinen Erlebnissen und dem Flair der Berliner Bohème jener Jahre. 12,5 × 19 cm, 144 S., s/w-Abb., pb. 12,00 € Nr. 1172255 Horizont Jawlensky. Hg. Roman Zieglgänsberger. Katalog, Museum Wiesbaden, Kunsthalle Emden 2014. Eine große Übersichtsschau und Neubewertung zu seinem 150. Geburtstag: Während der Münchner Jahre (1900–1914) fand Alexej von Jawlensky (1864–1941) zu seiner kraftvoll-ausdrucksstarken Malweise, die ihn zum weltberühmten Vertreter des Expressionismus machte. 22 × 26,5 cm, 320 S., 200 farb. Abb. und Tafeln, geb. Statt 45,00 €* nur 19,95 € Nr. 646920 Paul Klee. Sonderklasse. Unverkäuflich. Katalog, Zentrum Paul Klee Bern 2014/15, Museum der bildenden Künste Leipzig 2015. Acht Preiskategorien und darüber hinaus eine »Sonderklasse«; so kategorisierte Klee sein Werk. Eine wissenschaftl. Untersuchung. 25 × 34,5 cm, 544 S., farb. Abb., geb. 68,00 € Nr. 675237 Lebensmenschen. Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin. Hg. Roman Zieglgänsberger, Annegret Hoberg u. a. Katalog, Lenbachhaus München 2019. Alexej von Jawlensky (1864–1941), Marianne von Werefkin (1860–1938): Ein wegweisendes Künstlerpaar der Avantgarde. 23,5 × 29 cm, 320 Seiten, 235 farb., 30 s/w-Abb., geb. 45,00 € Nr. 1158350 14 Über 50 000 lieferbare Titel auf www.froelichundkaufmann.de * aufgehobener gebundener Ladenpreis **Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Inspiration des Fremden. Die Brücke- Maler und die außereuropäische Kunst. Hg. Hermann Gerlinger, Christian Philipsen. Dresden 2016. Knapp 30 afrikanische Kunstwerke aus der Sammlung Gerlinger, hier erstmals vollst. publiziert. Ohne die Rezeption außereuropäischer Kulturen wäre die Avantgarde zum Beginn des 20. Jahrhunderts nicht vorstellbar. In Afrika und der Südsee sahen viele europ. Künstler ihr Ideal eines naturverbundenen Lebens verwirklicht. Die Brücke-Künstler nahmen die Masken und Figuren zum Vorbild. 23 × 27 cm, 120 S., farb. und s/w-Abb., geb. Statt 24,90 € vom Verlag reduziert 9,95 € Nr. 1169807 Picasso et les femmes. Picasso und die Frauen. Hg. Ingrid Mössinger. Katalog, Kunstsammlungen Chemnitz 2002. Frauen inspirierten den wirkungsreichsten Künstler des 20. Jahrh. zu künstler. Höchstleistungen. Die wichtigsten Frauen in Picassos Leben werden einzeln vorgestellt und alle Werke, die Picasso von ihnen schuf, im Zusammenhang gezeigt: Fernande Olivier, Olga Kokhlova, Marie-Thérèse Walter, Dora Maar, Françoise Gilot, Jacqueline Picasso und Gertrude Stein. (Text engl.) 24,5 × 31 cm, 412 S., farb. und s/w-Abb., geb.Statt 68,00 €* nur 9,95 € Nr. 1172875 Ernst Ludwig Kirchner. Meister der Druckgraphik Hg. Magdalena M. Moeller. Katalog, Brücke- Museum Berlin 2013. Mit über 2000 Arbeiten ist Kirchners druckgrafisches Schaffen das umfangreichste des deutschen Expressionismus. Von Anfang an spielte die Druckgrafik die herausragende Rolle: Sie wurde wegweisend für seinen Stil. Kirchner experimentierte und erweiterte die Möglichkeiten des Druckens. Jedes Blatt wurde von ihm selbst abgezogen, manche Drucke existieren nur in wenigen Exemplaren. Das Brücke-Museum Berlin zeigt eine Übersicht aus der eigenen Sammlung, die mit fast 500 Arbeiten Kirchners eine der weltweit größten ist. 28 × 28 cm, 360 Seiten, 250 farbige Abb., geb. Statt 45,00 €* nur 19,95 € Nr. 618888 Letzte Exemplare Karl Schmidt-Rottluff. Aquarelle. Hg. M. Moeller. München 2011. In seinem Gesamtwerk nimmt das Aquarell eine führende Rolle ein und lässt sich lückenlos verfolgen: von etwa 1903, als er seine ersten freien Aquarelle schuf bis Anfang der 1970er, als er mit ihnen sein Lebenswerk beschloss. Ausgewählte Werke zeigen Höhepunkte seiner künstlerischen Entwicklung. Als Gründungsmitglied der Brücke schätzte er die schnelle Handhabung der Technik bei der Umsetzung einer Bildidee, als »Magier der Farben« ihre lichte Transparenz. 23,5 × 27 cm, 300 S., 218 Farbtafeln und 69 farb. Abb., geb.Statt 39,90 €* nur 7,95 € Nr. 1160885 Egon Schiele. Der Anfang. Egon Schiele Museum Tulln, Kunstmuseum Ravensburg 2013. Sein markanter Strich entwickelte sich bereits früh. Großformatige Abbildungen zeigen die Entwicklung seiner wesentlichen Gestaltungsprinzipien. Eine Analyse der ersten Schaffensphase; mit kultureller, sozialer und familiärer Rahmenbehandlung. Einzelne Beiträge fokussieren die Leitaspekte, das Kinderporträt Schieles und die Sammlungen und Sammler des Frühwerkes. (Text dt., engl.) 22,5 × 28,5 cm, 224 S., 130 farb. Abb., geb. Statt 34,90 €* nur 14,95 € Nr. 600962 Hans Baluschek. 1870–1935. Hg. Gabriele Horn. Katalog, Staatliche Kunsthalle Berlin 1991. Das Werk Baluscheks (1870–1935) stellt die menschliche Großstadterfahrung in den Mittelpunkt. Als einer der wichtigsten Vertreter einer berlinischen realistischen Kunst, die bereits in den 1910er Jahren und dann v. a. in der Weimarer Zeit ihre Höhepunkte hatte, wirken seine Bilder wie aus dem Leben gegriffen. Die Darstellung des menschlichen Individuums, vor allem aus dem Arbeiterstand, und seine Wahrnehmung des vielfältigen urbanen Lebensraumes, prägen die Werke des Künstlers. Großformatige Gemälde und eindrucksvolle Zeichnungen geben darüber Auskunft. Angereichert mit historischen Dokumenten. 21 × 29,5 cm, 240 Seiten, farb. und s/w-Abb., pb. Statt 29,95 €* nur 9,95 € Nr. 1178385 Christian Schad. »Selbstbildnis« Serigraphie in 25 Farben, gedruckt von Frank Kicherer, Stuttgart. Auf Bütten BFK Rives, 250 g, nummerierte Auflage, 450 Exemplare. Von Schad handschriftlich signiert. Blattformat 87 × 70 cm, Bildformat 66 × 54,3 cm. 848,00 € Nr. 26875 Telefon (030) 469 06 20 24 Stunden Bestellannahme Fax (030) 465 10 03 * aufgehobener gebundener Ladenpreis **Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe 15

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2022 Frölich & Kaufmann