Aufrufe
vor 1 Jahr

Frölich & Kaufmann 5. Versandkatalog 2020

  • Text
  • Digitale
  • Geschichte
  • Berlin
  • Buch
  • Verglichene
  • Einfacher
  • Ladenpreis
  • Gebundener
  • Aufgehobener
  • Ausstattung
  • Originalausgabe

22 Klassische Moderne

22 Klassische Moderne Letzte Exemplare Renée Sintenis. Berlin, Boheme und Ringelnatz. Von Silke Kettelhake. Berlin 2010. Als Berlin zwischen 1919 und 1932 zur Weltstadt wurde, feierte die Künstlerin Renée Sintenis ihre größten Erfolge. An den Schnittstellen von Freiheit und Moderne wusste sich die großgewachsene Bildhauerin zu inszenieren. Und es war ebendiese Frau, die den Berliner Bären schuf! Die Biografie dieser deutschen »femme fatale« verspricht ein durchaus kurzweiliges und erkenntnisreiches Lesevergnügen! 15 × 23,5 cm, 480 Seiten, geb. Statt 24,90 €* nur 12,95 € Nr. 504750 Berlin. Hauptstadt des Verbrechens. Die dunkle Seite der Goldenen Zwanziger. Von Nathalie Boegel. München 2019. Die Autorin erzählt von Kriminellen, die zu Lieblingen der Berliner werden. Dabei zeigt sie, welche Konflikte die Stadt zu einer der gefährlichsten Metropolen machten. Mit vielen Originalfotos aus der Polizeihistorischen Sammlung Berlins. 11,5 × 18,5 cm, 288 S., 74 s/w-Abb., pb. 10,00 € Nr. 1157469 Frauen der 1920er Jahre. Jubiläumsausgabe. Von Thomas Bleitner. München 2019. Mit jedem Zentimeter, den ihre Kleider kürzer werden, stiegen Selbstbewusstsein und Mobilität der Frauen in den 1920er Jahren. Thomas Bleitner stellt legendäre Frauen wie Tamara de Lempicka, Zelda Fitzgerald und Coco Chanel vor. Reich bebildert u. a. mit Fotografien von Man Ray, Dora Kallmus und Claude Cahun. 24,5 × 31 cm, 160 S., zahlr. Abb., geb. 38,00 € Nr. 1158597 Berlin Metropolis. 1918–1933. München 2015. Von 1871 bis 1919 wuchs die Einwohnerzahl Berlins auf das Vierfache. Als Hauptstadt wurde Berlin Schauplatz politischer Umbrüche. Ab 1924 hielt der Geist der Moderne Einzug. Das Buch geht den Umbrüchen in Gesellschaft, Kunst und Kultur in Berlin zwischen 1918 und 1933 nach. (Text engl.) 23,5 × 28,5 cm, 208 S., 180 Abb. Ln. Statt 59,00 €* nur 29,95 € Nr. 718882 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe Letzte Exemplare

Ernst Ludwig Kirchner. Die Deutschland reise 1925/26. Hg. Ingrid Mössinger. Köln 2007. Chemnitz ist als Geburtsstadt von Karl Schmidt-Rottluff bekannt, aber kaum jemand weiß, dass auch ein weiteres Gründungsmitglied der Künstlergruppe Brücke (1905) hier aufwuchs: Ernst Ludwig Kirchner (1880–1938). Die Publikation zeigt mit zahlreichen Gemälden und Arbeiten auf Papier, wie der Künstler sein Heimatland aufnahm. 24 × 30 cm, 286 Seiten, durchg. farb. Abb., geb. Statt 58,00 €* nur 9,95 € Nr. 377872 9,95 ¤ Oskar Schlemmer. Von Olaf Mextorf. Köln 2019. Der Name Oskar Schlemmer (1888–1943) ist eng verbunden mit dem Bauhaus. Als Maler, Bildhauer, Zeichner und Grafiker, als Wandgestalter, Bühnenbildner und Choreograf gehört er zu den vielseitigsten Künstlern des 20. Jhs. (Text dt., engl., franz., span., niederl., port.) 18 × 18 cm, 216 Seiten, zahlr. farb. Abb., geb. Originalausgabe 19,90 € als Sonderausgabe** 9,95 € Nr. 1178890 Bauhaus. Köln 2019. Bauhaus veränderte das Antlitz der Moderne. Dieses Referenzwerk lässt in über 250 Fotografien, Schriften, Studien, Skizzen und Plänen den Geist vom Bauhaus lebendig werden. 14 × 19,5 cm, 552 Seiten, zahlreiche Abbildungen, gebunden. Originalausgabe 40,00 € als Sonderausgabe** 15,00 € Nr. 1111868 Heinrich Zille. Hurengespräche. Hamburg 2016. Die Hurengespräche verfasste Heinrich Zille unter dem Pseudonym W. Pfeifer. 1921 veröffentlicht als Privatdruck, wurde das Werk von der preußischen Zensur aufgrund seiner schonungslosen Darstellung der Pornografie umgehend verboten. Die im Berliner Dialekt gehaltenen Berichte zeichnen ein erschreckendes und katastrophales Bild der damaligen Lebensbedingungen. 14 × 21,5 cm, 96 S., geb. 6,95 € Nr. 780901 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann