Aufrufe
vor 1 Jahr

Frölich & Kaufmann 6. Versandkatalog 2020

  • Text
  • Originalausgabe
  • Ausstattung
  • Einfacher
  • Gebundener
  • Aufgehobener
  • Ladenpreis
  • Verglichene
  • Buch
  • Farbige
  • Geschichte
  • Digitale

»Friedells

»Friedells Kulturgeschichte liest sich dank seiner literarischen Gestaltungskraft wie ein spannender Roman.« NEUE ZÜRCHER ZEITUNG ERSTMALS ALS DREIBÄNDIGE SONDERAUSGABE Egon Friedell. Kulturgeschichte Ägyptens und des Altertums. Kulturgeschichte Griechenlands. Kulturgeschichte der Neuzeit. Lahnstein 2019. Egon Friedells Monumentalwerk, die »Kulturgeschichte der Neuzeit«, war gleich bei Erscheinen zwischen 1927 und 1931 ein Riesenerfolg. Die Pest steht bei ihm am Anbeginn. So ist, laut Friedell, die Neuzeit zwar im 16. Jahrhundert in die Welt getreten, entstanden aber ist sie im 14. und 15. Jahrhundert, durch Krankheit. Nach seinem Mammutprojekt, der »Kulturgeschichte der Neuzeit«, widmete sich Egon Friedell der »Kulturgeschichte des Altertums«. Der 1936 erschienene Band Kulturgeschichte Ägyptens und des Alten Orients, bildet zusammen mit der Kulturgeschichte Griechenlands das reife Spätwerk des geistvoll ironischen Geschichtsphilosophen, das als Pendant zu dem erfolgreichen Werk Kulturgeschichte der Neuzeit ebenfalls auf drei Bände angelegt war. Mit fabelhafter Erzählkunst verknüpft Friedell Erkenntnisse, Anekdoten und Obskures zu einer geistigen Panoramakulisse, die vom alten Orient bis Griechenland reicht. »Mit einer unglaublichen Belesenheit, einem bestrickenden Witz, einem exakten wissenschaftlichen Verstand und wahrhaft subtilen Kunstgeschmack gibt Friedell unzählige Aspekte der kulturellen Entwicklung von der Renaissance bis zum Ersten Weltkrieg« (Hilde Spiel). Friedells Kulturgeschichten erscheinen erstmals als dreibändige Sonderausgabe. (Lizenz Beck Verlag) 3 Bände à 13,5 × 20,5 cm, zusammen 2 486 Seiten, gebunden. Originalausgabe 74,75 € als Sonderausgabe** 24,95 € Nr. 1185381 * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

BESONDERE EMPFEHLUNG Sorolla. Gärten. Von Blanca Pons- Sorolla. Berlin 2019. Viele Auszeichnungen hat Joaquín Sorolla erhalten. Die wichtigste ist vielleicht jene Wendung von Claude Monet, in dem er den Spanier einen »Meister des Lichts« nennt. Mit seinem französischen Bewunderer hat er darüber hinaus gemein, dass auch er dem Garten einen ganzen Werkzyklus gewidmet hat. Von Sorollas Urenkelin herausgegeben, wird die Serie hier erstmals vollständig wiedergegeben. 24 × 28 cm, 152 S., 120 Abb., geb. 38,00 € Nr. 1175467 Titelabbildung: Jan van Eyck »Genther Altar. Musizierende Engel« (ca. 1426– 1432) aus: Van Eyck. Meisterwerke im Detail. Köln 2020. 24 × 32,5 cm, 256 S., 160 farb. Abb., geb. Originalausgabe 69,95 € als Sonderausgabe** 29,95 € Nr. 1185373 Für die Zusendung der Fotografie, die auf der Rückseite reproduziert ist, danken wir Herrn Waldmann-Stocker. Ein Buchpaket als »Danke schön« ist unterwegs. www.froelichundkaufmann.de Telefon (030) 469 06 20 Berlin, im März 2020 Sehr geehrte Damen und Herren, jedem Kunstkenner bereitet es das größte Vergnügen, die Feinmalerei von Jan van Eyck in ihren Einzelheiten eindringlich zu betrachten. Wir freuen uns, dass wir Ihnen das Kunstbuchhighlight des Frühjahrs »Van Eyck. Meisterwerke im Detail« (S. 37) als Sonderausgabe für 29,95 € anbieten können. Hier wird die optische Sensation der Bilderwelt des Altniederländers sprichwörtlich unter die Lupe genommen, als schaue man dem Künstler über die Schulter. »Der Genter Altar der Brüder van Eyck« (Versand-Nr. 673137; statt 19,90 €* nur für 9,95 €) enthält die kriminologische Spurensuche des weltberühmten Altars. Hier finden sich alle Details seiner wechselvollen Geschichte! Wir haben für Sie die letzten Exemplare. Mit freundlichen Grüßen, Andreas Kaufmann * aufgehobener gebundener Ladenpreis ** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

Frölich & Kaufmann

Copyright © 2015-2020 Frölich & Kaufmann